22.08.2013

5 Tage Auszeit: 17. August - Zeche Zollverein

Die Zeche Zollverein in Essen empfinde ich als Ruhrpottlerin immer wieder als aufregenden Ort und versuche deshalb einmal im Jahr dort vorbeizukommen. Das Gelände wurde von mir bereits völlig unstrukturiert durchforstet, zweimal geführt beschritten und auch aus der musealen Perspektive erkundet. Jedes Mal war ich mehrere Stunden vor Ort und habe viele neue Schätze entdeckt. Es gibt eine Menge zu sehen und staunen. Meine Erkenntnis in diesem Sommer: "Das Ruhrgebiet wird grüner und grüner!".

Wenn man noch nie dort war und keine Ahnung hat, wo man anfangen soll, sollte man sich überlegen an einer der zahlreichen Fürhungen teilzunehmen. Eine Führung dauert etwa zwei Stunden und kostet um die 9 Euro. Mit Glück erhält man einen Führer, der früher auf der Zeche gearbeitet hat. Hier kommt man an ganz besondere Informationen aus dem Lebensalltag eines ehemaligen Bergarbeiters.

Für die Zeche Zollverein sollte man sich insgesamt mindestens einen, aber lieber mehrere Tage Zeit nehmen oder einfach immer mal wieder hinfahren. Viel Spaß!









Keine Kommentare: